Aktion #WirsindfuerEuchda

VR-Bank Bad Kissingen spendet 10.000 Mund-Nase-Masken für Schüler im Landkreis

Die VR-Bank Bad Kissingen hat 10.000 Mund-Nase-Masken zur Verteilung an alle Schüler im Landkreis Bad Kissingen gespendet. Damit will das Institut den Schülerinnen und Schülern die Rückkehr in den Schulalltag erleichtern. Jürgen Klubertanz, Vorstandsmitglied der VR-Bank Bad Kissingen, übergab die Masken am Montag (18.05.2020) an Landrat Thomas Bold, Schulamtsdirektorin Cornelia Krodel und Schulrätin Birgit Herré.

„Als regional verwurzelte Genossenschaftsbank wollen wir unseren Beitrag dazu leisten, dass die Schülerinnen und Schüler im Landkreis auch in Zeiten der Corona-Pandemie sicher und geschützt in die Schule und wieder nach Hause kommen“, so Klubertanz.

„Die Corona-Pandemie und somit auch die Schutz- und Hygienemaßnahmen werden uns noch eine Weile begleiten. Darum bin ich umso dankbarer für Materialspenden wie diese, die unseren Schülerinnen und Schülern zugutekommt. Herzlichen Dank für diese tolle Unterstützung. Man sieht immer mehr: Der Landkreis hilft zum Wohle aller zusammen!“, bekräftigt Landrat Thomas Bold.

Im Namen aller Schüler bedankte sich Schulamtsdirektorin, Frau Cornelia Krodel, für die Unterstützung auf dem Weg zur Rückkehr in die Normalität.

Die Masken sind wiederverwendbar und bestehen zu 100 Prozent aus antibakterieller und zertifizierter Baumwolle. Sie werden in den kommenden Tagen vom Staatlichen Schulamt kommissioniert. Die Verteilung der Masken an die einzelnen Schulen erfolgt anschließend über das Hausmeister-Team des Landkreises.    

Unter dem Motto #WirsindfuerEuchda lässt die VR-Bank ihren Kunden darüber hinaus vielfältige Unterstützung zukommen. „Es ist uns eine Herzensangelegenheit, insbesondere in schwierigen Zeiten das Vertrauen unserer Kunden zu rechtfertigen“, fügt Klubertanz hinzu, „Wir erfreuen uns durchweg positiver Reaktionen aus allen Kundengruppen.“

Die Liste der Sofortmaßnahmen ist umfangreich: So konnte vielen Firmen und Gewerbetreibenden mit Ratenaussetzungen und -reduzierungen sowie mit Liquiditätshilfen die fehlenden Einnahmen kurzfristig abgefedert werden.

Auch die neue Kooperation zu den regionalen Werbegemeinschaften trug hierzu bei (https://www.die-vrbank.de/servicefaq/helfensieregional.html).

Sehr positiv bewertet wurde die Aufrechterhaltung des kompletten Geschäftsbetriebes in allen Filialen. Die Liste ließe sich noch beliebig fortsetzen und reicht von der vereinfachten Bestellung Digitaler Karten zur kontaktlosen Bezahlung bis hin zu kostenlosen Corona-Arztgesprächen per Videosprechstunde und Spenden an besonders betroffene Bürger.