Corona-Virus

Aktuelle Informationen Ihrer VR-Bank Bad Kissingen eG

Seit Bekanntwerden verfolgen wir die Entwicklung rund um das Corona-Virus und haben frühzeitig notwendige Vorkehrungen getroffen, um im Falle einer weiteren Ausbreitung in unserem Geschäftsgebiet mit abgestuften Maßnahmen schnell und flexibel auf mögliche Szenarien reagieren zu können. Das Hauptaugenmerk gilt dem Schutz unserer Mitarbeiter und unserer Kunden. Außerdem sollen diese Maßnahmen dazu dienen, die wichtigen Geschäftsprozesse und Dienstleistungen unserer Bank für unsere Kunden auch in dieser herausfordernden Situation sicher zu stellen. Neben den persönlichen Belangen stellt die Ausbreitung des Coronavirus vor allem die Wirtschaft vor große Herausforderungen. Wir sehen es als unsere Aufgabe an, alle unsere Kunden intensiv zu begleiten, ihnen relevante Informationen zur Verfügung zu stellen und Sie zu Unterstützungsangeboten zu beraten.

Nachfolgend finden Sie deshalb alle wesentlichen Informationen unserer Bank zum Umgang mit dem Corona-Virus und den damit verbundenen Herausforderungen:

Bargeldversorgung

Die Versorgung mit Bargeld bleibt weiterhin gewährleistet. Unsere Geldautomaten (wie auch unsere Einzahlautomaten und Kontoauszugsdrucker) sind unverändert in Betrieb. Unbenommen dessen empfehlen wir Ihnen, möglichst mit Karte zu bezahlen. Dies hat nicht nur den Vorteil, dass Sie kein Bargeld benötigen. Sie schützen sich damit auch selbst, denn Sie vermeiden unnötige Kontakte mit Bargeld, das u.U. durch viele Hände gegangen ist. Und gerade das kontaktlose Bezahlen ist in der aktuellen Situation, wo wir persönlichen Kontakt soweit möglich zu vermeiden versuchen, das geeignetste Verfahren. Sollte dennoch mal ein Geldautomat außer Betrieb sein, so können Sie sich kostenlos an allen Geldautomaten der Sparkasse Bad Kissingen mit Geld versorgen.

Service in unseren Geschäftsstellen

Wir werden versuchen den persönlichen Service weiterhin anbieten. Dennoch nehmen wir unsere Verantwortung als verlässlicher Finanzdienstleister in der Region und sozialer Arbeitgeber sehr ernst. Der Schutz unserer Kunden sowie aller Kolleginnen und Kollegen hat für uns oberste Priorität.

Durch Ausfälle sowie behördliche Empfehlungen zur Unterbrechung der Infektionskette des Corona-Virus kann es zu Einschränkungen im Filialbetrieb kommen. Unsere Kundenberaterinnen und -berater bleiben weiterhin für Sie ansprechbar. Diese können Sie auch künftig uneingeschränkt per Telefon oder über die einschlägigen digitalen Kanäle (www.die-vrbank.de oder per E-Mail-Adresse) erreichen.

Selbstverständlich stehen wir auch unseren mittelständischen Kunden für die Lösung von Liquiditätsfragen ebenso zur Seite wie bei der Gewährung von Krediten.

Unsere Geldausgabeautomaten, Einzahlungsautomaten und Kontoauszugsdrucker stehen Ihnen weiterhin flächendeckend zur Verfügung. Ebenso können Sie Überweisungsaufträge in den Briefkasten werfen.

Nutzen Sie auch unser KundenServiceCenter 0971 8046-0.

Von Montag bis Freitag von 8:00 - 18:00 Uhr helfen Ihnen unsere Mitarbeiter bei allen Fragen und Aufträgen, die Sie haben. Wir haben besondere Vorkehrungen getroffen, dass unser KundenServiceCenter gut erreichbar ist und von einer möglichen weiteren Ausbreitung des Corona-Virus besonders geschützt ist. Trotzdem kann es aufgrund des erhöhten Anrufaufkommens unter Umständen zu Wartezeiten kommen. Nutzen Sie in diesem Fall bitte unsere Rückruffunktion. Wir melden uns zeitnah bei Ihnen.

Beratungstermine in unseren Geschäftsstellen

Selbstverständlich stehen wir Ihnen weiterhin für Beratungen zur Verfügung. Wo möglich, führen wir diese bis auf Weiteres telefonisch durch. Wir versuchen auch so, persönliche Kontakte zu vermeiden, um eine weitere Verbreitung des Virus möglichst zu reduzieren. Bitte rufen Sie Ihren Kundenberater/Ihre Kundenberaterin im Vorfeld zu Ihrem Beratungstermin an und stimmen Sie mit dieser/diesem die Details ab.

KundenServiceCenter

Unsere Kapazitäten im telefonischen Kundenservice haben wir verstärkt. Gleichzeitig bitten wir um Ihr Verständnis, dass es aufgrund des erhöhten Anrufaufkommens evtl. zu längeren Wartezeiten kommen kann. Nutzen Sie bei Wartezeiten unsere Rückruffunktion oder senden Sie uns eine E-Mail. Wir melden uns zeitnah bei Ihnen. Im KundenServiceCenter können Sie fast alle Anliegen erledigen. Ein persönlicher Besuch in der Geschäftsstelle ist meist nicht erforderlich.

Online-Banking

Selbstverständlich stehen Ihnen alle Möglichkeiten des Online-Banking und unserer VR-BankingApp rund um die Uhr zur Verfügung. Wenn Sie Online-Banking bislang nicht nutzen, können Sie sich gerne hierzu in unserem KundenServiceCenter freischalten lassen. Eine Anleitung, wie Sie sich für unser komfortables Online-Banking registrieren, finden Sie hier.

Wichtige Hinweise für Firmenkunden/Gewerbetreibende

Aufgrund der aktuellen Lage hinsichtlich der Corona Pandemie möchten wir Sie in kurzen Worten auf den aktuellen Stand bringen.

Wie vom bayerischen Ministerpräsidenten bereits angekündigt, soll es unkomplizierte finanzielle Hilfen geben.

Wie diese nach aktuellem Stand aussehen, haben wir nachfolgend für Sie zusammengefasst:

Soforthilfe

  • auch Gastronomie, Tourismus, Einzelhandel, Kultur etc.
  • vom Selbständigen/Freiberufler direkt über die Bezirksregierung
  • Für Betriebe in Bayern/Bund gibt es eine Soforthilfe zwischen Euro 9.000,- und Euro 50.000,-
  • Folgeantrag für die Differenz Bayerische Soforthilfe auf Bundessoforthilfe kann gestellt werden
  • Das Antragsformular für die Soforthilfe ist als Anlage beigefügt
  • Für die Anträge wurde eine Mail-Adresse bei der Regierung von Unterfranken (Wirtschaftsförderung) eingerichtet: soforthilfecorona@reg-ufr.bayern.de
Die angekündigte Online-Antragstellung ist seit heute hier möglich:

www.stmwi.bayern.de/soforthilfe-corona/

Dort finden Sie auch aktualisierte Hinweise zur Soforthilfe Corona.
Bitte senden Sie Ihren Antrag nicht mehr postalisch, per Fax oder per E-Mail an das Bayerische Wirtschaftsministerium oder die Regierung von Unterfranken.
Neue ausgedruckte, Fax- oder E-Mailanträge können nicht bearbeitet werden.

Kurzarbeitergeld:

  • geringere Beantragungshürden
  • Das Kurzarbeitergeld (KUG) wird gewährt, wenn in Betrieben die regelmäßige betriebsübliche Arbeitszeit infolge wirtschaftlicher Ursachen oder eines unabwendbaren Ereignisses vorübergehend verkürzt wird.
  • Die Arbeitsagentur hat am 02.03.20 mitgeteilt, dass Ausfälle aufgrund des Virus als solches Ereignis anerkannt werden.
  • Unter folgenden Link kann bei der Arbeitsagentur das Kurzarbeitergeld beantragt werden: https://anmeldung.arbeitsagentur.de/portal

Stundung von Steuerschulden (Einkommensteuer und Umsatzsteuer):

  • Die Stundung von Steuerschulden soll erleichtert werden. In Bayern ist dabei eine zinslose Stundung vorgesehen.
  • Die Stundung kann von Unternehmen beantragt werden, welche von den Auswirkungen des Corona Virus wirtschaftlich betroffen sind.
  • Bei diesen Unternehmen soll auch von Vollstreckungsmaßnahmen abgesehen werden.
  • Wenden Sie sich diesbezüglich bitte an Ihren Steuerberater

KfW:

  • 90% Haftungsfreistellung
  • schnelle und einfache Abwicklung
  • Unternehmerkredit: Laufzeit: 5 Jahre, Tilgungsfreijahre: 1, Zinsbindung: 5 Jahre oder 2 Jahre endfällig

LfA:

  • Haftungsfreistellung 90% ab 07.04.2020
  • reine Bürgschaften für neue Darlehen oder Betriebsmittellinien über Hausbank bis 5 Mio Euro möglich, ebenfalls mit 80 % Haftungsfreistellung
  • Vereinfachung hinsichtlich Unterlageneinreichung geplant, einfache Liquiditätsplanung

Bürgschaftsbank Bayern:

  • betrifft im Wesentlichen folgende Branchen: Handel, Handwerk, Bau
  • Obergrenze Bürgschaftssumme neu 2,50 Mio
  • Betriebsmittel: Haftungsfreistellung neu 80 %
  • zusätzlich zu KfW und LfA beantragbar

Landwirtschaftliche Rentenbank:

  • für Unternehmen der Landwirtschaft, des Weinbaus und des Gartenbaus
  • Beantragung eines Liquiditätssicherungsdarlehens über die Hausbank möglich

Als genossenschaftliche Bank vor Ort, sehen wir es als unsere Aufgabe an, für unsere Kunden da zu sein und gemeinsam mit ihnen die aktuelle Situation zu meistern.

Bei Bedarf sind wir nach vorheriger Abstimmung grundsätzlich bereit, Tilgungsstreckungen/-aussetzungen für eine Laufzeit von max. 6 Monaten vorzunehmen, um Liquiditätsengpässe unserer Kunden abzumildern.

Sehr gern stehen wir Ihnen für Fragen zur Verfügung.

Sprechen Sie mit Ihrem Bankberater!

Bleiben Sie gesund!

Kostenloses Corona-Arztgespräch mit der TeleClinic

Die TeleClinic GmbH, Kooperationspartner der R+V Krankenversicherung bietet ab dem 01.04.2020 kostenlose Corona-Arztgespräche an.

Sie haben Symptome wie Husten, Atembeschwerden oder Fieber und vermuten eine Coronavirus-Infektion? Mit der kostenfreien Video-Sprechstunde zum Coronavirus können die Fachärzte Ihnen dabei helfen, die Symptome einzugrenzen, Risiken zu ermitteln und gegebenenfalls weitere Schritte zu besprechen. So möchten wir alle gemeinsam weitere Ansteckungen verhindern, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen.

Das Corona-Arztgespräch ist kostenfrei, da TeleClinic die Arztkosten übernimmt. Damit sollen die Praxen vor Ort entlastet und die Bevölkerung vor weiterer Ansteckung geschützt werden. Die kostenfreie Videosprechstunde ist bis zum 15. April und einmal pro Person verfügbar.

Im Ratgeber sind noch weitere nützliche Informationen rund um das Coronavirus zusammengefasst.

Weitere Informationen zum Corona-Virus

Weitere wichtige Corona-Informationen finden Sie hier auf der Seite der Allianz.

Ergänzende Infos zum Umfang mit dem Corona-Virus:


Wir verzichten derzeit auf das "Hände schütteln" und begrüßen uns und unsere Kunden mit einem Lächeln. Insgesamt tun wir alles, um die Ansteckungsgefahr so niedrig wie möglich zu halten und damit einer weiteren Verbreitung des Virus vorzubeugen. Hierbei schließen wir uns den Empfehlungen des Bundesministeriums für Gesundheit an. Dies umfasst beispielsweise regelmäßiges Händewaschen ebenso wie das Vermeiden von allen Sozialkontakten, die nicht zwingend erforderlich sind, um die kritischen Geschäftsprozesse der Bank aufrecht zu erhalten.

Bitte beachten Sie, dass in unseren Geschäftsräumen aktuell eine Maskenpflicht für Kunden gilt. Unsere Filialen dürfen daher nur mit Mund-Nasen-Bedeckung betreten werden. Wir folgen mit dieser Regelung den Vorgaben der Landesregierung und bitten um Ihr Verständnis.

Internen Besprechungen wurden abgesagt und dürfen nur durchgeführt werden, wenn diese absolut nötig sind. Alle Meetings werden soweit möglich telefonisch oder per Videokonferenz durchgeführt. Viele MitarbeiterInnen befinden sich im HomeOffice, um so ebenfalls die Ansteckungsgefahr zu reduzieren. Außerdem sind alle Veranstaltungen in unserem Bankräumen bis auf weiteres abgesagt.


Hotline des bayerischen Gesundheitsamtes: 09131 6808-5101

Hotline der Kassenärzte: 116 117

Hotline des Landratsamt Bad Kissingen: 0971 71650