VR-Nachrangkapital

Ein Exklusivangebot für unsere Mitglieder und Kunden

Das VR-Nachrangkapital ist eine Termineinlage mit fester Laufzeit und einer jährlich festen Zinszahlung für die gesamte Laufzeit.  Eine Verfügungsmöglichkeit während der Laufzeit ist nicht möglich.

Anlagebetrag: Mindestens 25.000 EUR, danach Erhöhung um je 1.000 EUR-Schritte, maximal 100.000 EUR pro Kunde

Laufzeit und Kondition:

6 Jahre 1,0 % p.a.
8 Jahre 1,2 % p.a.
10 Jahre 1,4 % p.a.

Zinsgutschrift: Jährlich zum 31.12. auf Verrechnungskonto im Hause

Kontoführungsgebühren: Keine, Verwahrentgelt- bzw. Negativzinsfrei

Verfügbarkeit: Nur am Ende der Laufzeit

Verwahrentgelte/Negativzinsfrei: keine

Das Produkt richtet sich an Mitglieder und Kunden

  • die sich außer mit Geschäftsanteilen noch auf eine weitere Weise an der Bank beteiligen wollen
  • über ausreichende finanzielle Mittel verfügen und Teile davon längerfristig mit attraktiver Rendite anlegen wollen
  • und für die Vergütung eines höheren Zinssatzes bereit sind, das Risiko der Nachrangigkeit in Kauf zu nehmen

Exkurs Nachrangrisiko:

Ansprüche aus dem VR-Nachrangkapital werden im Falle der Liquidation oder der Insolvenz erst nach Befriedigung der nicht nachrangigen Gläubiger erfüllt.

Eine Aufrechnung durch den Kunden mit seinem Rückerstattungsanspruch gegen Forderungen der Bank oder eine Abtretung desselben ist nicht zulässig.

Exkurs BVR-Sicherungseinrichtung:

Die VR-Bank Bad Kissingen eG ist der amtlich anerkannten BVR Institutssicherung GmbH und der zusätzlichen freiwilligen Sicherungseinrichtung des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. angeschlossen. Als institutsbezogene Sicherungssysteme haben beide Einrichtungen die Aufgabe, drohende oder bestehende wirtschaftliche Schwierigkeiten bei den ihnen angeschlossenen Instituten abzuwenden oder zu beheben (Institutsschutz). Alle Institute, die diesen Sicherungssystemen angeschlossen sind, unterstützen sich gegenseitig, um eine Insolvenz zu vermeiden.

Vorzeitige Kündigung:

Die Bank behält sich die fristlose Kündigung des VR-Nachrangkapitals für den Fall vor, dass eine Änderung der Besteuerung zu Zuzahlungen an den Anleger des VR-Nachrangkapitals führt.